2. Juli: Radwandertag trifft die Tour
pfeilbraun2. Juli: Radwandertag trifft die Tour

2. Juli: Radwandertag trifft die Tour

Tour de France streift  Erkelenzer Stadtgebiet

 

Sonntag, 2. Juli: Niederrheinischer Radwandertag und „Tour de France“  - doppeltes Fahrradevent im Stadtgebiet. Erkelenz verlegt Start und Ziel beim Radwandertag an die „Tour de France“-Strecke nach Keyenberg.

 

Weil das bedeutendste Radsportereignis der Welt am 2. Juli 2017 auch durch Erkelenzer Stadtgebiet über die L 277 rollt, werden Start und Ziel des 26. Niederrheinischen Radwandertages nicht wie gewohnt auf dem Markt in der Stadtmitte von Erkelenz, sondern in Keyenberg sein. Die Teilnehmer bekommen so die Chance, auch die Tour mitzuerleben. Die Orte Borschemich (alt), Keyenberg, Lützerath und Immerath (alt) liegen gleich neben der Etappenstrecke von Düsseldorf über Mönchengladbach nach Jülich und Aachen. Gegen 14.30 Uhr werden die Weltstars der Rennradszene hier erwartet.

 

Niederrheinischer Radwandertag

 

Start und Ziel des 26. Niederrheinischen Radwandertages ist am Keyenberger Hof, Borschemicher Straße 29. Wer zwei Stempel auf seiner Teilnahmekarte sammelt, kann gewinnen. Den Hauptpreis, ein Fahrrad im Wert von 500 Euro, stellt die NEW AG zur Verfügung.

 

Es gibt diesmal drei beschilderte Radrouten:

  1. Route 34, ca. 64,7 km Wegberg-Wassenberg-Erkelenz-Keyenberg-Erkelenz-Wegberg
    (PDF, Route 34) 
    (GPX, Route 34)
  2. Route 42, ca. 65,4 km Wassenberg-Erkelenz-Keyenberg-Erkelenz-Hückelhoven-Wassenberg
    (PDF, Route 42) 
    (GPX, Route 42)
  3. Route 47, ca. 39,3 km Keyenberg-Wegberg-Keyenberg
    (PDF, Route 47) 
    (GPX, Route 47)

Außerdem bietet der ADFC eine geführte Fahrradtour für Familien vom Erkelenzer Markt nach Keyenberg und zurück an. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Alten Rathaus.

 

Das Programm an der Stempelstelle in Erkelenz-Keyenberg:

 

Der Start ist ab 10 Uhr jederzeit möglich. Wer 2 Stempel erworben hat, nimmt an der Verlosung teil, die um ca. 17 Uhr beginnt.

  • Fahrradcheck – Zweiradschmiede aus Erkelenz-Lövenich
  • Caritas-Gesundheitscheck
  • Wir feiern 200 Jahre Fahrrad – Glücksrad und Gewinnspiele
  • Glücksrad für Kinder - Messdiener
  • Kinderschminken, Kreisspiele, Sackhüpfen und vieles mehr - Pfadfindergruppe Immerath
  • Leckeres vom Grill und kühle Getränke
  • Kaffee und Kuchen – Frauengemeinschaft Keyenberg
  • Hot Dogs - Messdiener
  • ADFC-Infostand
  • Ortsführungen in Keyenberg
    11.30 UIhr mit Alexander Tetzlaff, Brudermeister der Schützenbruderschaft Keyenberg
    16.00 Uhr mit Hans-Josef Pisters, ehem. Vorstandsmitglied der Schützenbruderschaft Keyenberg
    Treffpunkt: Start/Ziel Radwandertag
    kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Exklusive Führung zum Haus Keyenberg und zur Heilig-Kreuz-Kirche.
    Auf Wunsch wird eine Turmbesteigung angeboten.
    Die Führungen dauern eine Stunde und sind geeignet für alle,
    die an der Ortsgeschichte und Entwicklung von Keyenberg interessiert sind.
    Die Fußstrecke ist kurz.
  • Der Reiterhof Keyenberg lädt Familien mit Kindern zum Besuch ein.
    Der Reiterhof von Familie Kremers liegt direkt gegenüber des Start-/Zielbereichs in Keyenberg.
    Hier können die Kinder Ponyreiten, im Stroh spielen und den Reiterhof kennenlernen.

 

Tourprogramm:

ca. 11 Uhr:  Streckensperrung L 277

ca. 12.45 - 13.45 Uhr:  Werbekarawane

ca. 14.30 Uhr: Tour Radsportler

 

Strecke Tour de France Erkelenz

(zum Vergrößern bitte anklicken)

 

 

Straßensperrung beachten!

Die L277/L19 zwischen Mönchengladbach-Wanlo im Norden und Titz-Jackerath im Süden wird in der Zeit von voraussichtlich 10.45 Uhr bis mindestens 16 Uhr für den Individualverkehr gesperrt. Von der Sperrung betroffen sind die Strecke selbst und alle angeschlossenen Straßen und Wirtschaftswege, die an diese Strecke anbinden. Auch eine Querung der Strecke ist nicht erlaubt. Die Anschlussstelle Titz-Jackerath der Autobahn A61 ist ebenfalls gesperrt.

 

Sämtliche Sperrmaßnahmen beschränken sich mit Rücksicht auf die Belange der Verkehrsteilnehmer auf die unbedingt notwendige Zeit. Die Einhaltung der verkehrsrechtlichen Anordnungen wird durch Ordnungskräfte überwacht.