Ab 1. März: Parken mit dem Handy bezahlen
pfeilbraunAb 1. März: Parken mit dem Handy bezahlen

Ab 1. März: Parken mit dem Handy bezahlen

Ab 1. März: Parken mit dem Handy bezahlen

 

Innovativer Service für Autofahrer: Parkscheine digital und bargeldlos bezahlen

Mehr Flexibilität: Parkzeit nachbuchen von unterwegs

 

Am 1. März 2017 führt die Stadt Erkelenz einen digitalen Service ein, der den Parkscheinkauf deutlich vereinfacht: Die Parkgebühren können dann bargeldlos und ohne Registrierung vorab über die Smartphone-App TraviPay oder per SMS bezahlt werden. Möglich ist die Nutzung an allen öffentlichen und kostenpflichtigen Parkplätzen im Stadtgebiet. Wie das neue System funktioniert, erläuterten im Pressegespräch Herr Mark Riedl und Herr Philipp Mandelkow von der sunhill technologies GmbH.

 

Die Stadt Erkelenz bietet mit TraviPay einen modernen, einfachen und komfortablen Zusatzservice an, der gegenüber dem Papierparkschein einige Vorteile hat: Umwege zum Automaten und die Suche nach passendem Kleingeld fallen weg. TraviPay macht den Aufenthalt in der Stadt deutlich flexibler, da der Parkvorgang unabhängig vom Aufenthaltsort des Autofahrers verlängert werden kann. Zehn Minuten vor Ablauf der Parkzeit erhält der Nutzer eine Erinnerungs-Nachricht. Dauert beispielsweise ein Einkauf oder ein Arztbesuch länger als geplant, kann einfach von unterwegs aus nachgebucht werden.

 

Parkscheinkauf per Smartphone-App

Die Smartphone-App TraviPay steht kostenlos für iOS und Android zum Herunterladen bereit. Die App zeigt dem Parkenden automatisch den aktuellen Standort und die zugehörige Parkzone an. Der Parkschein kann dann mit einem „Klick“ auf das Display bezahlt werden. Vor Ablauf der Parkzeit erhält der Kunde eine Erinnerung und kann dann ganz bequem von unterwegs die Parkzeit verlängern. Auf die Einhaltung der Höchstparkdauer achtet das System automatisch. Die Verkehrsüberwachung überprüft mittels elektronischer Kennzeichenabfrage, ob für das jeweilige Fahrzeug ein Handyparkschein gelöst wurde.

 

Hilfreich für ortsfremde Besucher der Städte: Mit der Zusatzfunktion „Zurück zum Auto“ dient die App als Wegweiser zu dem Ort, an dem das Auto abgestellt wurde.

 

Parkscheinkauf per SMS

Zusätzlich zur App kann auch mit herkömmlicher SMS bezahlt werden.

 

Zum Lösen eines digitalen Parktickets wird eine SMS an die ausgeschilderte Kurzwahlnummer der jeweiligen Parkzone gesendet (337708 oder 337709)

Inhalt der SMS: KFZ-KENNZEICHEN.PARKDAUER

Beispiel: AA-EE 111 = AAEE111.30 oder Aaee111.30

Groß-oder Kleinschreibung ist möglich, wichtig ist aber der Punkt hinter dem Kennzeichen mit Angabe der gewünschten Parkzeit

 

Infos hierzu sind an den Parkscheinautomaten angebracht.

 

Bezahlung über die Mobilfunkrechnung, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift:

Die Parkgebühren werden ohne Voranmeldung direkt über die Mobilfunkrechnung oder das Prepaid-Guthaben des Kunden abgerechnet. Die optionale Bezahlung über Kreditkarte oder Bankeinzug ist ebenfalls möglich und kann unter www.travipay.com aktiviert werden. Für die Nutzung von TraviPay zahlt der Kunde 14 Prozent der Parkgebühr plus 14 Cent als Servicegebühr pro Parkvorgang. Der Service kann bei automatischer Abrechnung über die Mobilfunkrechnung von Kunden der Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 Telefonica in Anspruch genommen werden. Wer in seinem Handy die Nutzung mobiler Bezahlung gesperrt hat (Drittanbietersprerre), kann mit einem kurzen Anruf beim Mobilfunkanbieter die Sperre herausnehmen lassen.

 

Dass Parkgebühren in Erkelenz nur für einen Teil der zur Verfügung stehenden Parkflächen anfallen, betont der Erste Beigeordnete Dr. Gotzen. „Von rund 2100 Parkplätzen ist die Innenstadt fußläufig sehr gut erreichbar. Hiervon sind nur 770 gebührenpflichtig.“, so der Erste Beigeordnete.

 

Handyparken

Sind gespannt auf die Resonanz zum neuen Service (v.l.n.r.): Marion Mützke, Rechts- und Ordnungsamt, Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen, Mark Riedl und Philipp Mandelkow, sunhill technologies GmbH sowie Christiane Englert, Rechts- und Ordnungsamt.

 

Zu sunhill technologies:

sunhill technologies entwickelt digitale Payment-Services entlang der Verkehrskette. Partner sind die führenden deutschen und europäischen Mobilfunkanbieter sowie branchenrelevante Hersteller und Anbieter in den Bereichen Parken, E-Mobility und Ticketing. Deutschlandweit wird der digitale Service zum Bezahlen von Parkgebühren an öffentlichen Parkplätzen bereits an 90 Standorten angeboten. sunhill technologies ist seit 2015 ein Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG und unterstützt als strategischer Partner die Ziele der VWFS AG hinsichtlich neuer Mobilitätsdienstleistungen und der Digitalisierung.