Cusaner auf Klimareise
pfeilbraunCusaner auf Klimareise

Cusaner auf Klimareise

Raus aus der Schule und Klimaschutz entdecken, hieß es für Schüler der Klasse 9 c des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz. Zusammen mit Politiklehrerin Monika Ragazzi begaben sich die Jugendlichen auf die erste Erkelenzer „Klimareise“, um zu erleben, wo und wie in ihrer Stadt aktiv Klimaschutz betrieben wird.
Organisiert hatte die Aktion Oliver Franz, der Klimaschutzmanager der Stadt, der die Gruppe zu den verschiedenen Zielen im Stadtgebiet begleitete.

 

Reiseziele: Photovoltaik, Windenergie, nachhaltiger Konsum, Energieeffizienz

Stationen der Erkelenzer Klimareise waren die Unternehmen econ SolarWind GmbH, psm Nature Power, das Répaircafé der katholischen Jugendkirche sowie das ERKA-Bad mit seinem energieeffizienten und umweltfreundlichen Biogas-Blockheizkraftwerk.


 

Schüler Windradgondel 400 

 

Die Schüler nahmen eine Menge Eindrücke mit, wie Klimaschutz in der Praxis funktioniert und welche interessanten und zukunftsfähigen Arbeitsplätze damit verbunden sind. Beeindruckt waren sie auch von der Idee des ehrenamtlich betriebenen Repair-Cafés, wo defekte Geräte unter Anleitung repariert werden und so der Umweltverschmutzung durch Wegwerfen etwas entgegengesetzt wird.

 

Begleitet wurde die Reise von my Regio TV: www.youtube.com

 

 

Klimaschutz im „Reisekoffer“



Reisekoffer 400 


Die Schüler traten die Klimareise nicht ohne Vorbereitung an. Bereits zu Beginn des Schuljahres hatten sie sich mit ihrer Lehrerin intensiv mit dem Klimaschutz auseinandergesetzt. In einer Vorbereitungsstunde mit Klimaschutzmanager Oliver Franz wurde dann der Reisekoffer mit Informationsmaterialien zum Klimaschutz bestückt, die an der Schule und unterwegs an Passanten verteilt wurden.

 

Die Reisegruppe selbst war natürlich klimafreundlich unterwegs – nämlich mit dem Fahrrad. Für die nötige Sicherheit auf der Tour sorgte Michael Hoeren vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub e. V. (ADFC),  der die Fahrradgruppe zu den einzelnen Zielen begleitete.

 

Nach der ersten Klimareise zieht Klimaschutzmanager Oliver Franz eine positive Bilanz: „Toll, wie die Schüler mitgemacht haben. Mein Dank gilt auch den Gastgebern, die ganz sicher dazu beigetragen haben, das Interesse der Schüler am Klimaschutz zu vertiefen. Die Klimareise ist eine gute Aktion, die wir noch häufiger anbieten werden. Interessante Reiseziele gibt es in Erkelenz genug!“

 

Die Klimareise ist ein von der Klimaexpo NRW ausgezeichnetes Projekt, bei der Schüler in mehreren Kommunen in NWR lokale Klimaschutzaktivitäten vor Ort besuchen. 

 

Plakat Kimareise 350