Geschichte zum Anfassen: Schülerprojekt im Stadtarchiv
pfeilbraunGeschichte zum Anfassen: Schülerprojekt im Stadtarchiv

Geschichte zum Anfassen: Schülerprojekt im Stadtarchiv

Deutschland nach '45 - die Bewältigung des Neuanfangs in Erkelenz und Umgebung
Gemeinsames Projekt des Stadtarchivs und Gymnasiasten des Berufskolleg Erkelenz

 

Seit Mitte Mai lernen Schülerinnen und Schüler einer elften Klasse der gymnasialen Oberstufe des Berufskollegs Erkelenz das Stadtarchiv als außerordentlichen Lernort kennen. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Thematik des Wiederaufbaus in Erkelenz.

 

In fünf Gruppen setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit folgenden Themen auseinander:

 

- „Flucht und Vertreibung – Migration in Erkelenz“
- „Kinder und Jugendliche in der Nachkriegszeit – Schule, Erziehung und Freizeit“
- „Zurück zur Normalität? – Gesellschaftliches Leben neu gestalten“
- „Aller Anfang ist schwer – Reorganisation kommunaler Verwaltung und Politik“`
- „Beseitigung der Kriegsschäden – Baumaßnahmen in Erkelenz und Umgebung“.

 

Hierfür sichten sie historische Akten der Stadt- und Kreisverwaltung Erkelenz und der nach 1972 eingemeindeten Ortschaften sowie Fotomaterial und Vereinsunterlagen und werten diese aus.

 

„Durch die selbstständige Auswertung von historischen Quellen sollen die Schülerinnen und Schüler die diversen Facetten des Wiederaufbaus verstehen und auch für andere begreifbar machen“ erklärt Dr. Alice Habersack, die das Projekt seitens des Stadtarchivs betreut. Das Ziel ist eine Ausstellung mit etwa zehn Tafeln, die von den Gymnasiasten selbstständig gestaltet werden. Dazu sollen noch einige Exponate aus dem Stadtarchiv ausgestellt werden Das Ergebnis wird nach den Sommerferien in den Räumen des Beruflichen Gymnasiums des Berufskollegs gezeigt.

 

 

Schülerprojekt Archiv 400
In fünf Gruppen bearbeiten die Schülerinnen und Schüler des
Berufsgymnasiums im Stadtarchiv verschiedene Gesichtspunkte
des Wiederaufbaus nach 1945 in Erkelenz.

 

 

Foto: Stadtarchiv